Da bin ich wieder! Meiner Hand geht es besser und die Schmerzen halten sich mittlerweile in Grenzen. Ich freue mich, endlich wieder schreiben zu können, wenngleich ich es noch langsam angehen muss. Einen ganzen Post in einem Rutsch zu schreiben? Das funktioniert noch nicht; ich übe mich jetzt in der Kunst des "Etappenschreibens" und fühle mich wieder wie bei meiner ersten Seminararbeit an der Uni; da habe ich mehrere Tage für die zweiseitige (!) Einleitung gebraucht. Ich gebe es zu: Ich bin ungeduldig und kann nicht gut damit umgehen, dass ich durch meine Hand eingeschränkt bin. Aber ich sehe die Sache positiv und nehme die Herausforderung als Test für meine Selbstdisziplin an.

Wie dem auch sei: Ich melde mich heute zurück und zwar mit einem kleinen Oktober-Rückblick. Wenngleich ich gestehen muss, dass der Oktober - gerade zum Ende hin - ein anstrengender und kräftezehrender Monat war. Ruhige Momente waren selten im Oktober. Die meiste Zeit benahm ich mich wie der Märzhase, fühlte mich gehetzt und gestresst. Meine To-do-Liste war randvoll und ich habe mich selbst ein wenig zu sehr vernächlässigt. Ganz bewusst im Hier und Jetzt war ich selten, zu sehr waren meine Gedanken schon wieder weit in der Zukunft. Umso dankbarer bin ich für die kleinen wunderbaren und ruhigen Momente, die mir der Oktober - trotz allem - geschenkt hat. Auf fünf besondere Momente möchte ich heute zurückblicken.

1:: Wäre ich nicht schon längst in Herbststimmung, so wäre ich es spätestens nach diesem Post auf Ronjas Blog goodiys gewesen. Der Post ist so zauberhaft und hat mich noch einmal daran erinnert, warum ich den Herbst so liebe, was ich vor lauter Stress und Schneeregenschauer fast vergessen habe.

2:: Und zum Herbst gehören - neben vielen anderen Dingen - für mich: Cookies. Eines meiner liebsten Cookie-Rezepte habe ich Euch HIER letzte Woche vorgestellt. Cookies machen einfach glücklich. Was ich allerdings nicht geahnt habe: Wie glücklich es mich macht, wenn andere meine Cookies nachbacken und sie genauso mögen wie ich. Ronja hat gleich einen ganzen Post dazu verfasst (HIER) und Kirsten hat aus ihnen Halloween-Cookies gezaubert (HIER). Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich darüber freue.

3:: Nicht nur ich habe im Oktober Geburtstag (und es war ein schöner Tag), sondern auch unser kleiner Pelziger und das haben wir natürlich gefeiert. Acht Jahre pure Liebe und Freude - dafür sind wir unendlich dankbar. Jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk.

#moments II

Da bin ich wieder! Meiner Hand geht es besser und die Schmerzen halten sich mittlerweile in Grenzen. Ich freue mich, endlich wieder schreiben zu können, wenngleich ich es noch langsam angehen muss. Einen ganzen Post in einem Rutsch zu schreiben? Das funktioniert noch nicht; ich übe mich jetzt in der Kunst des "Etappenschreibens" und fühle mich wieder wie bei meiner ersten Seminararbeit an der Uni; da habe ich mehrere Tage für die zweiseitige (!) Einleitung gebraucht. Ich gebe es zu: Ich bin ungeduldig und kann nicht gut damit umgehen, dass ich durch meine Hand eingeschränkt bin. Aber ich sehe die Sache positiv und nehme die Herausforderung als Test für meine Selbstdisziplin an.

Wie dem auch sei: Ich melde mich heute zurück und zwar mit einem kleinen Oktober-Rückblick. Wenngleich ich gestehen muss, dass der Oktober - gerade zum Ende hin - ein anstrengender und kräftezehrender Monat war. Ruhige Momente waren selten im Oktober. Die meiste Zeit benahm ich mich wie der Märzhase, fühlte mich gehetzt und gestresst. Meine To-do-Liste war randvoll und ich habe mich selbst ein wenig zu sehr vernächlässigt. Ganz bewusst im Hier und Jetzt war ich selten, zu sehr waren meine Gedanken schon wieder weit in der Zukunft. Umso dankbarer bin ich für die kleinen wunderbaren und ruhigen Momente, die mir der Oktober - trotz allem - geschenkt hat. Auf fünf besondere Momente möchte ich heute zurückblicken.

1:: Wäre ich nicht schon längst in Herbststimmung, so wäre ich es spätestens nach diesem Post auf Ronjas Blog goodiys gewesen. Der Post ist so zauberhaft und hat mich noch einmal daran erinnert, warum ich den Herbst so liebe, was ich vor lauter Stress und Schneeregenschauer fast vergessen habe.

2:: Und zum Herbst gehören - neben vielen anderen Dingen - für mich: Cookies. Eines meiner liebsten Cookie-Rezepte habe ich Euch HIER letzte Woche vorgestellt. Cookies machen einfach glücklich. Was ich allerdings nicht geahnt habe: Wie glücklich es mich macht, wenn andere meine Cookies nachbacken und sie genauso mögen wie ich. Ronja hat gleich einen ganzen Post dazu verfasst (HIER) und Kirsten hat aus ihnen Halloween-Cookies gezaubert (HIER). Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich darüber freue.

3:: Nicht nur ich habe im Oktober Geburtstag (und es war ein schöner Tag), sondern auch unser kleiner Pelziger und das haben wir natürlich gefeiert. Acht Jahre pure Liebe und Freude - dafür sind wir unendlich dankbar. Jeder Tag mit ihm ist ein Geschenk.

ni.cole.ma.ri@instagram

moments of mine 2015-2019. Design by Fearne.