Tipps gegen den Novemberblues

Normalerweise nenne ich Posts aus meiner moments-Reihe auch genauso: moments. Doch diesem Post habe ich bewusst einen anderen Titel verpasst, den um genau diesen „angstumwitterten“ Novemberblues soll es hier gehen bzw. wie ich ihm entgegenwirke. Denn er ist – obwohl der November noch jung an Tagen ist – schon allgegenwärtig. Statt einem verschmitzten Herbstlächeln sehe ich nun immer öfter trübe Gesichter und diese Woche merkte ich, wie auch mir das trüb-triste Novemberwetter allmählich zusetzt. Also genau der richtige Zeitpunkt, um Gegenmaßnahmen zu ergreifen.




Schöne Momente schaffen gegen den Novemberblues:


// Ab in den Wald – der ist auch im November wunderschön und dank der Nebelschwaden herrlich mystisch angehaucht
// Kerzen. Kerzen. Kerzen. 
// Kuchen backen – mitten in der Woche, einfach nur so, ohne besonderen Grund
// Harry Potter – in Wort und Bild 
// Kleine Rituale im Alltag – eines meiner Lieblingsrituale: Nach Hause kommen, in die Kuschelsachen (Fleecehose, Kuschelpulli, Muckelwuckelschlappen) schlüpfen, Kinderkaffee ("Muckefuck"), Couch, Lieblingsmagazin oder Buch und eine halbe Stunde nur für mich
// Bilderwelten – inspirieren lassen, träumen
// Kreativ werden - basteln, zeichnen, malen (ich z.B. liebe "achtsame" Ausmalbücher und tobe mich richtig bei den Farben aus), was auch immer, Hauptsache ist, man ist aktiv
// heiße Milch mit Honig – hat schon als Kind geholfen
// (Lieblings-)Kekse backen
// Zeit mit Lieblingsmenschen verbringen – kein Handy, keine Ablenkung, einfach nur gute Gespräche
// ein heißes Bad mit richtig viel Schaum
// Sport - hilft auch gut gegen die Kuchen- und Kekskalorien
// Suppen – in allen Variationen
// Lächeln – mir selbst und anderen Menschen ein Lächeln schenken, macht gleich doppelt glücklich (hab’s probiert, funktioniert)
// Hygge – in jeglicher Form

Kennt Ihr ihn auch, den Novemberblues? Und was macht Ihr gegen den Novemberblues?


Credits: Photo by Kira auf der Heide on Unsplash

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (ggf. auch weitere personenbezogene Daten wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de). Angaben zu Email, Name und Website sind optional.

ni.cole.ma.ri@instagram

moments of mine 2015-2019. Design by Fearne.