1000 Fragen an mich selbst (20-28)

16. Juli 2018

Die letzten Wochen waren eine kunterbunte Achterbahnfahrt, mit all den Höhen und Tiefen, die (wohl) dazu gehören. Da blieb nur wenig Zeit für das Leben 2.0 und somit auch für die Beantwortung der 1000 Fragen an mich selbst von Johanna (Link zu einer externen Seite). Aber mittlerweile gefällt mir die Idee (die eigentlich keine war, sondern sich so ergeben hat), die Fragen zu sammeln und daraus einen etwas längeren Post zu machen. So wie heute. Und weil es diesmal doch recht viele Fragen sind (die ich im Laufe der letzten Wochen immer mal wieder in ruhigen Minuten beantwortet habe), schreibe ich jetzt nicht mehr viel dazu, sondern komme gleich zu den Fragen und meinen Antworten:

1000 Fragen an mich selbst #20

381: Wen hast du zu Unrecht kritisiert?
Es ist Fußball-Weltmeisterschaft, also irgendeinen Spieler, Schiedsrichter oder Trainer.
382: Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?
Nein.
383: Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?
Meistens schon, da es immer noch viel zu wenig gute vegetarische Gerichte in "normalen" Restaurants gibt. Aber da ich sehr, sehr selten essen gehe, ist das kein Problem für mich.
384: Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?
Insgeheim? Nein.
385: Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?
Nicht anders als jetzt.
386: Was begeistert dich immer wieder?
Meine Familie. Hunde. Die Natur. Das Schreiben. Neue Erkenntnisse.
387: Welche Sachen kannst du genießen?
Ich bin ein Genussmensch, das genießen fällt mir leicht. Die Natur, mein Zuhause, Essen, Eis - ja, es ist Sommer: definitiv Eis!
388: Findest du es schön, etwas Neues zu tun?
Kommt darauf an. Wenn ich mich selbst dazu entschieden habe, mag ich die Erfahrung.
389: Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?
Grundsätzlich hängt das von der Situation und meinem Gegenüber ab. Aber grundsätzlich stelle ich lieber Fragen.
390: Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?
Im Arbeitszimmer einen Sportbereich einzurichten.
391: Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?
Ich höre kein Radio.
392: Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?
Es ist Fußball-WM, da bleibt der Spaß nicht aus. 
393: Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?
Absolut ja: Mein Mann ist auch mein bester Freund.
394: Welchen Akzent findest du charmant?
Den Wiener-Akzent.
395: In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?
Immer in den schönen, den besonderen Momenten.
396: Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?
Vor sechs Wochen: Haare fast zwanzig Zentimeter ab. Einfach so. Zum Leidwesen meines Mannes, der jetzt behauptet, dass ich eine Kurzhaarfrisur trage, obwohl die Haare immer noch über meine Schultern reichen. 
397: Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?
Nein, bei mir nicht wirklich. Auch wenn ich etwas oder jemanden nicht mehr sehe, bleibt es (oder er, sie) dennoch im Sinn. Nicht immer angenehm.
398: Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?
Durch Achtsamkeit im Alltag.
399: Machst du jeden Tag etwas Neues?
Nein.
400: Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?
Wenn mich jemand anschreit, verlasse ich die Situation. Niemand hat das Recht einen anderen Menschen anzuschreien.

1000 Fragen an mich selbst #21

401: Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?
Wenn ich frustriert bin, esse ich eher gar nichts.
402: Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?
Realistisch betrachtet: nein. Ansonsten: aber klar!
403: Welche Herausforderungen musst du noch bestehen?
Darüber möchte ich nicht nachdenken.
404: Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?
Mein Vater. 
405: Was ist kleines Glück für dich?
Das schönste Glück!
406: Tust du manchmal etwas aus Mitleid?
Ja.
407: Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?
Das ist lange her.
408: Bist du gut in deinem Beruf?
Ja.
409: Wen bewunderst du?
Meinen Mann. Und generell Menschen, die gelassen und mich sich im Reinen sind.
410: Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?
Wenn's zu viel wird: Raus in die Natur.
411: Was überspringst du in der Zeitung?
Ich lese keine Zeitung mehr.
412: Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?
Es akzeptieren.
413: Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?
Unser Pflanzennachwuchs.
414: Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?
Im Hintergrund. Von dort aus hat man eine viel bessere Sicht.
415: Wie oft lackierst du dir die Nägel?
So alle zwei Wochen.
416: Bei welchen Nachrichten hörst du weg?
Brexit und Donald Trump.
417: Bei welcher TV-Sendung würdest du gern mitwirken?
Keiner.
418: Womit belegst du dein Brot am liebsten?
Emmentaler.
419: Was ist deine größte Schwäche?
Ich habe viele Schwächen, aber eine ist definitiv: viel zu viel nachzudenken.
420: Wie kumpelhaft bist du?
Ich weiß nicht, wie ich auf diese Frage antworten soll, da ich das selbst schlecht einschätzen kann.

 1000 Fragen an mich selbst #22

421: Welches Ritual hast du beim Duschen?
Keines.
422: Wie gefährlich ist deine Arbeit?
Ich empfinde sie nicht als gefährlich, sondern lehrreich und inspirierend.  
423: Welchen Kinofilm hast du genossen?
Ich gehe nicht ins Kino, ich schlafe dort immer ein.
424: Welches Brettspiel magst du am liebsten?
Dame. 
425: Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?
Einer lieben Freundin, die leider mittlerweile viel zu weit weg wohnt.
426: Wie eng ist deine Beziehung zu deinen Verwandten?
Ich habe keine Verwandten, es sei denn, die Familie meines Mannes zählt auch. Wenn ja, nicht sonderlich eng. Ein Verwandtschaftsverhältnis sagt für mich nichts über die Qualität einer Beziehung aus. Ich suche mir die Menschen in meinem Leben gerne selbst aus.
427: Wann hast du zuletzt in ein Mikrofon gesprochen?
Gestern.
428: Hast du gelegentlich Freizeitstress?
Nein.
429: Was sind die drei schönsten Ereignisse des heutigen Tages?
1. Ein Gespräch mit unserer Tierärztin.
2. Mein Mann kommt von einer Geschäftsreise nach Hause.
3. Mit meinem Mann und Herrn Otto  am Lieblingsweiher sitzen und einfach die gemeinsame Zeit genießen.
430: Machst du manchmal einen Mittagsschlaf?
Ab und zu. Aber nur sehr kurz, sonst bekomme ich Migräne.
431: Findest du es wichtig, dass deine Meinung gehört wird?
Wenn mir eine Sache wirklich wichtig ist, dann ja. Ansonsten schweige ich lieber.
432: Was ist dir in Bezug auf das andere Geschlecht ein Rätsel?
Darüber habe ich noch nie nachgedacht. 
433: Kannst du dich gut beschäftigen?
Ja, meistens schon. Jemand sagte mal zu mir, dass das typisch für ein Einzelkind ist. Ob's stimmt?!
434: Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?
Leider nicht immer.
435: Wie voll ist dein Bücherregal?
Ich habe 70%  meines Bücherregals gespendet, also nicht mehr so voll.
356: Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?
Hängt von meiner Tagesform ab.
437: Können deine Hände machen, was dein Kopf will?
Leider nicht mehr, seitdem bei mir Arthritis in beiden Händen diagnostiziert wurde. So kann ich beispielsweise nur an "guten Tagen" meine Spiegelreflexkamera bedienen - und diese Tage werden seltener.
438: Wie oft am Tag schaust du in den Spiegel?
Bewusst? Eher selten.
439: Klagst du schnell über körperliche Beschwerden?
Nein. Was nicht klug ist, das weiß ich jetzt (siehe Frage 437).
440: Klickst du auf Facebook manchmal „Gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?
Nein.

1000 Fragen an mich selbst #23

441: Wie persönlich ist deine Einrichtungen?
In unser Wohnung steht nur noch das, was uns wirklich gefällt; also sehr persönlich - und bei allem Minimalismus auch sehr gemütlich.
442: Welchen Songtext hast du jahrelang falsch gesungen?
"Gasolina" ist eines meiner Lieblingslieder (erinnert mich an einen Pitbull, mit dem wir gearbeitet haben, und der sich perfekt im Rhythmus des Songs bewegte), aber ich spreche die Sprache nicht. Also singe ich wohl immer irgendwie falsch mit.
443: Würdest du gerne viele Höhepunkte erleben, auch wenn du dann viele Tiefpunkte erleben müsstest?
Nein.
444: Mit wem hattest du vor kurzem ein gutes Gespräch?
Mit meinem Mann.
445: Was trinkst du an einem Tag vorwiegend?
Kaffee und Apfelschorle.
446: Welches Lied hast du zuletzt gesungen?
"Every you, Every me" von Placebo.
447: Kannst du über dich selbst lachen?
Ja - und ich mache es ständig.
448: Wann hast du zuletzt eine Kopfmassage gehabt?
Eben gerade beim Haare waschen. Ich habe mir von meiner Friseurin mal zeigen lassen, wie man das selbst machen kann. Allerdings ist es schon schöner, wenn sie es macht.
449: Wie sieht der ideale Sonntagmorgen aus?
Früh aufstehen, in aller Ruhe Kaffee trinken und meinen drei Männern beim Schlafen zusehen.
451: Machst du manchmal ganz allein einen langen Spaziergang?
Nein, der Rottweiler ist immer dabei.
452: Worüber hast du vor kurzem deine Meinung geändert?
Meine Sportroutine. Ich habe über die Jahre eine (für mich) perfekte Sportroutine etabliert, aber seitdem in meinen beiden Knien Arthrose festgestellt wurde, darf ich vieles nicht mehr machen. Ich klammerte mich aber an meine Sportroutine, weil sie so gut funktionierte und habe einfach weitergemacht, weil ich dachte "das wird schon". Das Ergebnis war, dass ich vor zwei Monaten komplette zwei Wochen ausfiel, weil ich meine Knie nicht mehr belasten konnte (nur noch liegen, jede noch so kleine Bewegung schmerzte zu sehr). Also habe ich mir eingestanden, dass ich mir etwas Neues überlegen muss. Seit ein paar Wochen habe ich nun eine neue Sportroutine, mit der ich mich gerade anfreunde.
453: Wann wärst du am liebsten den ganzen Tag im Bett geblieben?
Da fällt mir keiner ein.
454: Glaubst du an eine offene Beziehung?
Sicherlich für manche Menschen. Für mich nicht.
455: Welches Gesetz würdest du einführen, wenn du in der Regierung sitzen würdest?
Ich würde das Straf- und Wahlrecht reformieren.
456: Was würdest du mit einer Million Euro tun?
Uns ein kleines Haus in der Eifel kaufen, mit einem sehr großen Grundstück, um dort eine Heimat für Listenhunde zu schaffen, die bereits auffällig geworden sind und als "nicht mehr vermittelbar" gelten.
457: Wie hieß oder heißt dein Lieblingskuscheltier?
Es hieß Bernie.
458: Was war deine weiteste Reise?
Malediven.
459: In welcher Haltung schläfst du am liebsten?
Auf der Seite, ein Bein bis zur Brust angewinkelt (laut meinem Arzt "ein Fest für meine Arthrose").
560: Zu wem gehst du mit deinen Problemen?
Zunächst einmal kläre ich es mit mir, dann bespreche ich sie mit meinem Mann.

1000 Fragen an dich selbst #24

461: Für wen bist du eine Inspirationsquelle?
Das würde mich auch interessieren.
462: Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang beobachtet?
Gestern.
463: Wie hoch war das höchste Gebäude, das du je besucht hast?
Keine Ahnung.
464: Können andere auf dich bauen?
Ja.
465: Was ist das Verrückteste, das du jemals getan hast?
Heiraten.
466: Kaufst du häufig etwas Neues zum Anziehen?
Nein.
467: Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen tauschen?
Nein. Schönheit altert.
468: Weißt du, ob du jemals einen heimlichen Verehrer hattest?
Ja, aber der war mir unheimlich.
469: Welches Schmuckstück trägst du am liebsten?
Meinen Ehering.
470: Was würdest du dein zukünftiges Ich fragen wollen?
Wie hast du es überstanden?
471: Würdest du bei deinem Partner bleiben, wenn deine Umgebung ihn ablehnen würde?
Absolut. Die Meinung anderer interessiert mich nicht in Liebesdingen; es ist mein Leben.
472: Wann hast du zuletzt etwas gebacken?
Ist jetzt schon wieder viel zu lange her. Aber es ist ja auch Sommer.
473: Für welche Gelegenheit warst du zuletzt schick angezogen?
Eine Geburtstagsfeier.
474: Welche Redensart magst du am liebsten?
Eine Redensart weniger, aber ich spreche ständig in Filmzitaten.
475. Was ist auf dem Foto zu sehen, das du als Letztes aufgenommen hast?
Herr Otto.
476: Findest du es wichtig, an besonderen Jahrestagen innezuhalten?
Nicht wichtig. Ich weiß meist gar nicht, wann ein Jahrestag ist.
477: Was würdest du in einen Guckkasten kleben?
Was ist ein Guckkasten?
478: Welche Cremes verendest du?
Feuchtigkeitscremes und Wund- und Heilsalben.
479: Wärst du gern körperlich stärker?
Ja.
480: Findest du, das jeder Tag zählt?
Ja.

1000 Fragen an dich selbst #25

481: Bei welcher Fernsehsendung schaltest du sofort um?
Hatten wir die Frage nicht schon? Ich schaue nur sehr selten Fernsehen, also ein TV-Programm; wobei ich allerdings immer umschalte, ist Werbung.
482: Wann hast du zuletzt jemandem vorgelesen?
Das ist lange her, knapp zwei Jahre. Ich habe einem Pitbull im Tierheim, der Menschen nicht vertraute und als "hoch aggressiv" eingestuft wurde, jeden Tag eine halbe Stunde etwas vorgelesen (aus einem Buch über Buddhismus), damit er sich an menschliche Nähe gewöhnt. Hat funktioniert.
483: Bist du gut im Small Talk?
Nein. Ich halte es für Zeit- und Energieverschwendung.
484: Welche Nachricht hat sich in letzter Zeit stark berührt?
Wie die europäische Union über menschliches Leid spricht.
485: Welche Sprache würdest du gerne beherrschen?
So viele, u.a.: Japanisch und Chinesisch.
486: Kannst du Kaugummiblasen machen?
Ja, aber nur kurz.
487: Welcher deiner Geburtstage hat dir am besten gefallen?
Mein 19 Geburtstag.
488: Welche Floskel benutzt du zu oft?
"Noch zwei Minuten."
489: Kannst du dich leicht in Zeichentrickfilme hineinversetzen?
Ja.
490: Suchst du dein Waschmittel nach dem Duft aus?
Nein.
491: Kommt es dir so vor, als wäre das Gras des Nachbarn immer grüner?
Manchmal schon, aber nur wenn ich nicht so genau hinsehe.
492: Welchen gesunden Snack magst du am liebsten?
Äpfel und Nüsse.
493: Wie fest ist dein Händedruck?
Angemessen fest (mache ich von der Person abhängig).
494: Schreibst du häufig etwas auf, damit du es dir besser merken kannst?
Immer.
495: Worauf hast du zuletzt mit Ja geantwortet?
Auf die Frage 489.
496: Welche Mahlzeit am Tag magst du am liebsten?
Frühstück und meine Eiweißshakes nach dem Sport (aber das ist ja eigentlich keine Mahlzeit).
497: Schläfst du manchmal beim Fernsehen ein?
Fast immer.
498: Wie stark ist deine Sammelleidenschaft?
Kaum mehr vorhanden, seitdem ich mich mit Minimalismus beschäftige und mich selbst und mein Verhalten hinterfrage.
499: Hälst du dich immer an den Plan, den du gemacht hast?
Nein.
500: Welches Kunstwerk hat dich stark beeindruckt?
Die Bilder von Carl Gustav Carus beeindrucken mich alle zutiefst, besonders aber dieses HIER (Link zu einer externen Seite).

1000 Fragen an dich selbst #26

501: Lässt du dich gern überraschen, wenn du essen gehst?
Nein.
502: Was war die beste Entscheidung deiner beruflichen Laufbahn?
Meine wissenschaftliche Karriere an den Nagel zu hängen. (siehe HIER)
503: Wie heißt deine Lieblingsblume?
Pfingstrose.
504: Glaubst du, dass man dich hypnotisieren kann?
Nein. Wäre aber interessant, wenn es jemand versuchen würde.
505: Was musst du endlich wegwerfen?
Meine Selbstzweifel.
506: Welche Stadt im Ausland würdest du gern besuchen?
Yucatán.
507: Trägst du häufig Lippenstift?
Nein.
508: Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?
Mit einer Löffelspitze Zucker und viel Milchschaum.
509: Gehst du gelegentlich auf einem Friedhof spazieren?
Ja.
510: Wie viel gibst du maximal für eine gute Flasche Wein aus?
Ich trinke keinen Alkohol, daher stellt sich mir diese Frage nicht.
511: Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?
Casual.
512: Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?
Dass ich einen Rottweiler mein "eigen" nennen darf.
513: In welchem Meer bist du zuletzt geschwommen?
Nordsee.
514: Kochst du oft Fertiggerichte?
Nein.
515: Wo fühlst du dich geborgen?
Zuhause.
516: Was ist dein Schönheitsgeheimnis?
Zufriedenheit und Gelassenheit. Und Sport. Und Rottweilerkuscheln.
517: Bist du manchmal streng mit dir?
Ja, viel zu oft.
518: Welche Geschichte wird schon seit Jahren immer wieder in deiner Familie erzählt?
Da fällt mir spontan keine ein.
519: Wann bist du zuletzt den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen?
Denn ganzen Tag? Das ist ewig her. Aber ich bin jeden Tag fast fünf Stunden mit Otto draußen, außer jetzt im Sommer, da ist es deutlich weniger.
520: Wie oft schreibst du noch mit der Hand?
Jeden Tag.

1000 Fragen an dich selbst #27

521: Welcher Dokumentarfilm hat dich beeindruckt?
Die Reise der Pinguine.
522: Machst du in der Regel, was du willst?
Ja, irgendwie schon. Aber meist, weil ich darüber nachdenke, was für andere gut sein könnte und das dann mache, weil ich möchte, dass es anderen gut geht.
523: Wie weit hast du deine Vergangenheit hinter dir gelassen?
 Manches nicht weit genug.
524: Was solltest du eigentlich nicht mehr tun?
Selbstdemontage.
525: Magst du klassische Musik?
Ja, vor allem Rachmaninow.
526: Wie aufgeräumt ist es in deinem Kopf?
Im Grunde sehr aufgeräumt, was aber leider nicht bedeutet, dass es dort oben still ist.
527: Welches Gedicht magst du sehr?
"An die Stille" von Friedrich Hölderlin.
528: Bist du ein guter Verlierer?
Ja in Bezug auf andere, nein in Bezug auf mich selbst.
529: Wer sollte dich spielen, wenn man dein Leben verfilmen würde?
Kristen Bell.
530: Wie viel Zeit brauchst du, um dich für einen festlichen Anlass zu stylen?
Eine Stunde.
531: Wer hat für dich Vorbildfunktion?
Menschen, die mich inspirieren und etwas bewegen.
532: Würdest du etwas stehlen, wenn du nicht dafür bestraft würdest?
Nein.
533: Hättest du gern eine andere Haarfarbe?
Ich hatte schon so viele Haarfarben: schwarz, lila. dunkelrot, blond-schwarz... Mein jetziges Blond gefällt mir, also nein.
534: Was ist der größte Unterschied zwischen dir und deinem Partner?
Unser Gemüht.
535: Wo isst du zuhause am liebsten?
Am Küchentisch.
536: Wenn alles möglich wäre: Welches Tier hättest du gern als Haustier?
Einen Esel. Und einen Otter.
537: Auf welche Frage wusstest du in letzter Zeit keine Antwort?
Auf sehr viele Fragen aus dieser Reihe.
538: Was ist in deinen Augen die großartigste Erfindung?
Da kann ich mich gerade so gar nicht festlegen. Immer wenn ich denke, "ja, das ist es", fällt mir etwas anderes ein.
539: Wenn du emigrieren müsstest: In welches Land würdest du auswandern?
Kanada. Die Menschen sind dort grundlos glücklich.
540: Nach welchen Kriterien suchst du Filme aus?
Ob mir die Story gefällt - und die Darsteller.

1000 Fragen an dich selbst #28

541: Führst du Tagebuch?
Nein.
542: Welche Personen sind auf deinem Lieblingsfoto abgebildet?
Meine Familie.
543: Hast du häufig unnötigerweise Schuldgefühle?
Viel zu häufig.
544: Was magst du am Sommer am liebsten?
Eis essen und Sandalen zu tragen. Und vor allem: Mich auf den Herbst freuen.
545: Auf was kannst du am leichtesten verzichten?
Energieräuber.
546: Wie häufig gönnst du dir etwas?
Häufig, allerdings sehr selten Materielles. Ich gönne mir Pausen und ein paar Stunden am Tag, an  denen ich nicht auf die Uhr schauen muss.
547: Mit welcher Art von Fahrzeug fährt du am liebsten?
Auto.
548: Wovon bist du glücklicherweise losgekommen?
Von dem Irrglauben, dass Materielles mich glücklich machen kann. 
549: Woran denkst du morgens zuerst?
Ganz unterschiedlich. Meistens aber, dass ich es unbeschadet ins Bad schaffe (ich stolpere im verschlafenen Zustand einfach zu häufig).
550: Was hast du vom Kindergarten noch für Erinnerungen?
Ich erinnere mich daran, dass die Erzieherinnen mir immer meine Bücher wegnehmen wollten und meinten, dass ich mit den anderen Kindern spielen soll.
551: Welchen Wochenendtrip oder welche Kurzreise hast du gerade geplant?
Keines von beiden.
552: Bist du ein Landmensch oder ein Stadtmensch?
Jetzt, da ich auf dem Land lebe, weiß ich, dass ich im Herzen ein Landmensch bin.
553: Mit welcher Person, die du nicht persönlich kennst, fühlst du dich verbunden?
Mit keiner so wirklich.
554: Was gibt dir in schweren Zeiten Halt?
Zuversicht und Vertrauen. Und Humor, definitiv.
555: Bist du gut zu dir selbst?
Ich arbeite daran.
556: Was bedeutet Freundschaft für dich?
Vertrauen, Offenheit, Zuneigung, Ehrlichkeit.
557: Wer hat dich in letzter Zeit überrascht?
Herr Otto.
558: Traust du dich, Fragen zu stellen?
Ja, auch wenn sie nicht immer angebracht sind.
559: Hast du Dinge vorrätig, die du selbst nie isst oder trinkst?
Nein, nicht mehr. (siehe dazu diesen Post HIER)
560: Setzt du dir Regeln, die du dir selbst ausgedacht hast?
Immerzu! Fürchterliche Angewohnheit.

Kommentare

  1. Ich mag deine Antworten immer sehr gerne. Meist überlege ich mir auch meine dazu-gar nicht so einfach!
    Aber ich kann dir sagen, für mich bist du eine Inspirationsquelle. Deine Art mit dem Leben umzugehen mag ich und auch dein Umgang mit dem Minimalismus hat mich inspiriert und tut es noch. Danke dafür! <3
    Liebe Grüsse Chantal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chantal,

      herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Ich weiß beim besten Willen nicht, was ich dazu schreiben soll; Du machst mich sprachlos (schaffen nur wenige ;-)). Einfach nochmals von ganzen Herzen Danke - Deine Worte bedeuten mir sehr viel.

      Herzliche Grüße
      Nicole

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (ggf. auch weitere personenbezogene Daten wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de). Angaben zu Email, Name und Website sind optional.

© momentsofmine--------Impressum / Datenschutz--------Design by FCD.