Vor etwas mehr als zwei Monaten sind wir umgezogen. Ungeplant und sehr schnell. Eine Reaktion auf veränderte Umstände sozusagen: Bei Herrn Otto wurde eine Athrose im Schultergelenk diagnostiziert; nicht dramatisch, quasi noch eine Athrose "in Kinderschuhen", aber vieles von dem, was vorher für ihn und uns selbstverständlich war, musste nun neu gedacht werden. Und das betraf vor allem unser altes Zuhause, das im zweiten Stock lag.

Vielleicht kommt nun die Frage auf, warum man mit einem Rottweiler, einem großen schweren Hund, in die zweite Etage zieht. Die Antwort ist einfach: Weil es mit einem sogenannten Listenhund schwer ist, eine Wohnung zu finden - und dann auch noch eine nahezu perfekte, so wie unsere alte Wohnung eine ist. Und dazu noch mit einem wunderbaren Vermieter. Wir hatten vor zwei Jahren das Glück, dass nur zwei Wochen (für Listenhundbesitzer eine traumhaft kurze Zeit), nachdem wir uns entschieden haben, Herrn Otto aus dem Tierschutz zu adoptieren, eben eine solche Wohnung zu finden. Natürlich wussten wir von Anfang an, dass diese Wohnung kein "Für-immer-Zuhause" sein kann, da Otto nun mal älter wird und die Treppen irgendwann für ihn zum Problem werden würden. Allerdings dachten und hofften wir, dass wir etwas mehr Zeit hätten. Hatten wir aber nicht...

Slow September {Freebies}

Vor etwas mehr als zwei Monaten sind wir umgezogen. Ungeplant und sehr schnell. Eine Reaktion auf veränderte Umstände sozusagen: Bei Herrn Otto wurde eine Athrose im Schultergelenk diagnostiziert; nicht dramatisch, quasi noch eine Athrose "in Kinderschuhen", aber vieles von dem, was vorher für ihn und uns selbstverständlich war, musste nun neu gedacht werden. Und das betraf vor allem unser altes Zuhause, das im zweiten Stock lag.

Vielleicht kommt nun die Frage auf, warum man mit einem Rottweiler, einem großen schweren Hund, in die zweite Etage zieht. Die Antwort ist einfach: Weil es mit einem sogenannten Listenhund schwer ist, eine Wohnung zu finden - und dann auch noch eine nahezu perfekte, so wie unsere alte Wohnung eine ist. Und dazu noch mit einem wunderbaren Vermieter. Wir hatten vor zwei Jahren das Glück, dass nur zwei Wochen (für Listenhundbesitzer eine traumhaft kurze Zeit), nachdem wir uns entschieden haben, Herrn Otto aus dem Tierschutz zu adoptieren, eben eine solche Wohnung zu finden. Natürlich wussten wir von Anfang an, dass diese Wohnung kein "Für-immer-Zuhause" sein kann, da Otto nun mal älter wird und die Treppen irgendwann für ihn zum Problem werden würden. Allerdings dachten und hofften wir, dass wir etwas mehr Zeit hätten. Hatten wir aber nicht...

In meinem Post Capsule Wardrobe: mein Weg habe ich darüber geschrieben, was eine Capsule Wardrobe für mich bedeutet und dass es mir wichtig ist, sie so zu gestalten, dass sie zu meinem Leben und mir passt. Das halte ich nach wie vor für elementar und ist für mich der beste Rat, den ich zu dem Thema geben kann. 

Was bisher noch fehlte, war eine Art Basics-Post zum Thema Capsule Wardrobe. Ein Post für alle die, die sich für das Thema interessieren, aber nicht so recht wissen, was Capsule Wardrobe eigentlich bedeutet, was sie beinhaltet, welche Vorteile sie bietet usw. Und genau diese Fragen möchte ich heute mit diesem Post beantworten.

Capsule Wardrobe: Basics

In meinem Post Capsule Wardrobe: mein Weg habe ich darüber geschrieben, was eine Capsule Wardrobe für mich bedeutet und dass es mir wichtig ist, sie so zu gestalten, dass sie zu meinem Leben und mir passt. Das halte ich nach wie vor für elementar und ist für mich der beste Rat, den ich zu dem Thema geben kann. 

Was bisher noch fehlte, war eine Art Basics-Post zum Thema Capsule Wardrobe. Ein Post für alle die, die sich für das Thema interessieren, aber nicht so recht wissen, was Capsule Wardrobe eigentlich bedeutet, was sie beinhaltet, welche Vorteile sie bietet usw. Und genau diese Fragen möchte ich heute mit diesem Post beantworten.

Ich mag verregnete Sonntage, besonders im Sommer. Für mich ist es so, als würde mir jemand Zeit schenken. Zeit für etwas, für das man sonst nie so recht Zeit "findet". Oder Zeit, um sich Zeit zu lassen. Alles einfach mal langsamer als üblich anzugehen, den eigenen Gedanken in Ruhe zuzuhören, sich zu erinnern und aufzuschreiben, was einem so durch den Kopf geht (so mache ich es gerne).

Ganz gleich, ob man die geschenkte Zeit nutzt, um zu faulenzen (definitiv etwas, das ich häufiger machen sollte), die Seele baumeln zu lassen, neue Rezepte auszuprobieren, endlich das spannende Buch weiterzulesen etc., häufig entsteht daraus etwas sehr Schönes (und sei es eben einfach nur ein entspannter Tag zu Hause).

Verregnete Sonntage {Rezepte}

Ich mag verregnete Sonntage, besonders im Sommer. Für mich ist es so, als würde mir jemand Zeit schenken. Zeit für etwas, für das man sonst nie so recht Zeit "findet". Oder Zeit, um sich Zeit zu lassen. Alles einfach mal langsamer als üblich anzugehen, den eigenen Gedanken in Ruhe zuzuhören, sich zu erinnern und aufzuschreiben, was einem so durch den Kopf geht (so mache ich es gerne).

Ganz gleich, ob man die geschenkte Zeit nutzt, um zu faulenzen (definitiv etwas, das ich häufiger machen sollte), die Seele baumeln zu lassen, neue Rezepte auszuprobieren, endlich das spannende Buch weiterzulesen etc., häufig entsteht daraus etwas sehr Schönes (und sei es eben einfach nur ein entspannter Tag zu Hause).

Achtsamkeit hat mein Leben verändert; darüber habe ich hier auf moments of mine schon häufig geschrieben, z.B. in meinem Post Was ich in den letzten Jahren durch Achtsamkeit gelernt habe. Dabei wirkt sich Achtsamkeit insbesondere auf meinen Alltag aus und meinen Umgang mit mir selbst. Ich achte mehr auf mich, bin ruhiger und ein stückweit gelassener geworden - und vor allem bin ich zufriedener mit mir als noch vor einigen Jahren. Darauf bin ich stolz. Es war ein weiter Weg bis zu diesem Punkt und ich bin noch lange nicht am Ziel, wenn es denn sowas in Bezug auf Achtsamkeit überhaupt gibt. 

Wenn ich schreibe, dass ich mehr auf mich achte (#selfcare), dann meine ich damit sowohl körperlich auch als mental. Ich habe mit Hilfe der Achtsamkeit erkannt und verstanden, dass beides einander bedingt. Anfangs fiel mir die praktische Umsetzung dieser Erkenntnis im Alltag noch schwer, die Ausrede "Dafür habe ich jetzt keine Zeit!" kam mir häufig über die Lippen. Mittlerweile ist mir die Umsetzung gut gelungen und mein Alltag ist gesünder und achtsamer geworden.

#selfcare {Achtsamkeit im Alltag}

Achtsamkeit hat mein Leben verändert; darüber habe ich hier auf moments of mine schon häufig geschrieben, z.B. in meinem Post Was ich in den letzten Jahren durch Achtsamkeit gelernt habe. Dabei wirkt sich Achtsamkeit insbesondere auf meinen Alltag aus und meinen Umgang mit mir selbst. Ich achte mehr auf mich, bin ruhiger und ein stückweit gelassener geworden - und vor allem bin ich zufriedener mit mir als noch vor einigen Jahren. Darauf bin ich stolz. Es war ein weiter Weg bis zu diesem Punkt und ich bin noch lange nicht am Ziel, wenn es denn sowas in Bezug auf Achtsamkeit überhaupt gibt. 

Wenn ich schreibe, dass ich mehr auf mich achte (#selfcare), dann meine ich damit sowohl körperlich auch als mental. Ich habe mit Hilfe der Achtsamkeit erkannt und verstanden, dass beides einander bedingt. Anfangs fiel mir die praktische Umsetzung dieser Erkenntnis im Alltag noch schwer, die Ausrede "Dafür habe ich jetzt keine Zeit!" kam mir häufig über die Lippen. Mittlerweile ist mir die Umsetzung gut gelungen und mein Alltag ist gesünder und achtsamer geworden.

ni.cole.ma.ri@instagram

moments of mine 2015-2019. Design by Fearne.