Slow September {Freebies}

Vor etwas mehr als zwei Monaten sind wir umgezogen. Ungeplant und sehr schnell. Eine Reaktion auf veränderte Umstände sozusagen: Bei Herrn Otto wurde eine Athrose im Schultergelenk diagnostiziert; nicht dramatisch, quasi noch eine Athrose "in Kinderschuhen", aber vieles von dem, was vorher für ihn und uns selbstverständlich war, musste nun neu gedacht werden. Und das betraf vor allem unser altes Zuhause, das im zweiten Stock lag.

Vielleicht kommt nun die Frage auf, warum man mit einem Rottweiler, einem großen schweren Hund, in die zweite Etage zieht. Die Antwort ist einfach: Weil es mit einem sogenannten Listenhund schwer ist, eine Wohnung zu finden - und dann auch noch eine nahezu perfekte, so wie unsere alte Wohnung eine ist. Und dazu noch mit einem wunderbaren Vermieter. Wir hatten vor zwei Jahren das Glück, dass nur zwei Wochen (für Listenhundbesitzer eine traumhaft kurze Zeit), nachdem wir uns entschieden haben, Herrn Otto aus dem Tierschutz zu adoptieren, eben eine solche Wohnung zu finden. Natürlich wussten wir von Anfang an, dass diese Wohnung kein "Für-immer-Zuhause" sein kann, da Otto nun mal älter wird und die Treppen irgendwann für ihn zum Problem werden würden. Allerdings dachten und hofften wir, dass wir etwas mehr Zeit hätten. Hatten wir aber nicht...



Also entschlossen wir uns, eine neue Wohnung zu suchen. Und noch bevor wir die Wohnungssuche richtig starteten, bot man uns spontan unsere jetzigen Wohnung an. Und genau das ist der Grund, warum wir schon wieder umgezogen sind. 
Viel Zeit verging nicht, knapp drei Wochen nach Vertragsabschluss bezogen wir schon unsere neue Wohnung. Eine unheimlich stressige und anstrengende Zeit für uns alle. Aber wir wollten Herrn Otto so schnell wie möglich die Treppen ersparen und endlich in ein Erdgeschoss ziehen. Also machten wir es, mit all' dem, was das bedeutete: Gutes und Schlechtes. 

Otto fühlt sich "pudelwohl" in seinem neues Zuhause, das ist das Wichtigste. Wir allerdings leben uns nur langsam ein und erholen uns ebenso langsam von den Strapazen des Turboumzuges, körperlich wie auch mental. Der spontane Abschied ist uns schwergefallen, von der Wohnung, aber auch von unserem wunderbaren Vermieter.


Slow September


Ich muss gestehen: Ich bin während des Umzuges - und auch noch eine Weile danach - in alte, vertraute Muster zurückgefallen. Ich habe mich konstant überfordert, bin mit allem, was ich habe, wieder in das alte Hamsterrad - funktionieren um jeden Preis - zurückgesprungen und habe in keinsterweise auf mich geachtet: weder körperlich noch mental. Richtig bewusst ist mir das erst vor Kurzem gewordern, als mich jemand darauf ansprach, dass ganz dünn und ausgemergelt aussehe, meine Fröhlichkeit und Lächeln irgendwie verschwunden sind. Und ja, die Person hatte Recht - und die Erkenntnis schmerzte.

Und genau aus diesem Grund habe ich die Stoptaste gedrückt und den September offiziell zum Slow September ausgerufen. Das bedeutet:

// Wieder mehr auf meinen Körper und mich achten. (Der Anfang ist gemacht: Ich habe wieder zugenommen.)
// Mir wieder Zeit für mich nehmen und für das, was mir wichtig ist und mir guttut. (Der Anfang ist gemacht: Ich schreibe und blogge wieder.)
// Wieder nein sagen, wenn ich auch nein meine. (Der Anfang ist gemacht: Angebote, die ich nicht annehmen wollte, habe ich auch nicht angenommen.)

Ich möchte meinen Alltag wieder entschleunigen, wieder in meinen ruhigen, achtsamen Rhythmus zurückfinden und insgesamt wieder achtsamer und wohlwollender mit meiner Umwelt und mir umgehen. 

Free Desktop Wallpaper

Und wie das bei mir so ist: Ich brauche ein wenig Unterstützung und eine konstante Erinnerung, damit ich mich nicht so schnell wieder aus den Augen verliere. Also habe ich mir ein neues Computerkleid "geschneidert", dass mich nun jedes Mal, wenn ich den Rechner starte, an meinen Slow September erinnert. Und das möchte ich mit Euch teilen; vielleicht möchte ja noch jemand den September zum Slow September ernennen...

Zum Download gelangt Ihr unter dem Vorschaubild (mit dem Klick werdet Ihr zu Dropbox weitergeleitet; hier findet Ihr jeweils einen Ordner mit diversen Wallpapergrößen.). Die Freebies sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt.   

Desktop Wallpaper 1 (weißer Hintergrund)




Desktop Wallpaper 2 (grauer Hintergrund) 

 



Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (ggf. auch weitere personenbezogene Daten wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy/update?hl=de). Angaben zu Email, Name und Website sind optional.

ni.cole.ma.ri@instagram

moments of mine 2015-2019. Design by Fearne.